Mercedes W154 Warming up Ennstal Jochen Mass

MERCEDES-BENZ W154: Der Höhenstraßen-Sieger Dieser W154 mit Chassis-Nummer 11 ist jenes Auto, mit dem Rudolf Caracciola 1939 Rekorde fuhr, Hermann Lang auf der Wiener Höhenstraße siegte, und Juan Manuel Fangio 1951 in Buenos Aires Dritter wurde. Der 3-Liter V-12 Zylinder mit vier obenliegenden Nockenwellen besaß zwei Roots-Gebläse mit Stahlrotoren in einem Magnesium-Gehäuse, sie liefen mit 1,5facher Kurbelwellen-Drehzahl und beanspruchten bei 8000 Touren 160 PS der Höchstleistung. 1939 wurde der W154 modifiziert. Das Trockengewicht sank von 975 auf 898 kg, mittels Zweistufen-Gebläse wurde die Leistung auf 480 PS getrieben. Der Spritverbrauch lag im Rennen zwischen 120 bis und 145 Liter pro 100 Kilometer, das benötigte Tankvolumen von 400 Liter wurde in einem Satteltank vor dem Cockpit und einem Hecktank aufgeteilt. Von 16 Rennen gewann der W154 in den Jahren 1938/39 elf.

Be part of something big